Interview Tierisch Gesprächig - Tierkommunikation

 
 

Claudia Serdynski - sie hat einen besonderen Draht zu tieren
und gibt uns heute einen Einblick in ihr Business und
ihr persönliches Warum

Claudia hat mir im Mai 2017 eine Freundschaftsanfrage via Facebook zukommen lassen.
Zu diesem Zeitpunkt war meine Challenge für Online Unternehmerinnen und Blogger gerade vorbei und sie fragte mich,
ob und wann ich noch eine Challenge veranstalten würde - da sind wir ins Gespräch gekommen und sie hat mir von ihrem Business erzählt.

Es ist tatsächlich auch offline vertreten - anders wäre es auch schwierig - aber um eine gewisse sichtbarkeit zu erreichen, kommt man ja nur selten um Social media und eine eigene Website herum.

Heute gibt Claudia uns einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen - los geht's!

 
INTERVIEW - Claudia Serdynski von Tierisch Gesprächig - Tierkommunikation.png
 
1.Frage Fragebogen.png
 

Stell dich und den Business doch kurz vor und erzähl, wie du
zur Selbstständigkeit gekommen bist.

 

Ich bin Claudia und mache Tiere glücklich.

Beziehungsweise macht es mich glücklich, wenn ein Tier von seinem Menschen verstanden wird - sowie umgekehrt - und dadurch beide glücklich sind.

Als Tierkommunikatorin sehe ich mich als Dolmetscherin für Tiere und helfe deren Haltern,
ihr Tier besser zu verstehen. Durch gegenseitiges Verständnis kann das Vertrauen zueinander wachsen und die Verbindung zwischen ihnen noch stärker werden.

Gelernt habe ich die Tierkommunikation aus dem Interesse heraus, meine eigene Hündin besser zu verstehen.
Nach und nach habe ich Tiergespräche für Freunde und Bekannte geführt und mit der Zeit haben diese dann ihren Bekannten von mir und meiner Arbeit erzählt... so kam der Stein über die Jahre immer stärker ins Rollen.

Also nutzte ich irgendwann die Chance, stieg aus meinem Bürojob aus, folgte meinem Herzen und bin heute mit Begeisterung und Leidenschaft Tierkommunikatorin.

Mittlerweile veranstalte ich auch Seminare und gebe mein Wissen gerne an interessierte Tierhalter weiter,
indem ich ihnen beibringe, selbst mit Tieren zu sprechen.

 
2.Frage Fragebogen.png
 

Welches sind Deine Top Online Tools, die DU bei Deiner Arbeit nicht mehr missen möchtest?

 

Angefangen hat alles mit meiner ersten eigenen Homepage und ich durfte mich Schritt für Schritt in Wordpress einarbeiten.
Da ich ursprünglich mal Werbekauffrau gelernt habe, liegt mir das Gestalterische und macht mir immer noch sehr viel Spaß. 

Das Grafiktool CANVA habe ich inzwischen lieben gelernt. Damit gehen Entwürfe und Grafiken rasant schnell und durch die vielen verschiedenen Vorlagen entstehen oft im Handumdrehen sehr kreative Ergebnisse.

In der Social-Media-Welt präsent zu sein ist heutzutage sehr wichtig, aber leider auch zeitaufwändig.

Missen möchte ich daher keinesfalls das Tool Buffer.
Damit kann ich alle meine Social-Media-Kanäle zeitlich unabhängig organisieren und kontrollieren.

Nach und nach arbeite ich mich in Themen wie Newsletterdienste und Membership-Lösungen ein.
Kurz gesagt, ich habe mich in meiner Selbstständigkeit mehr fortgebildet und an Neues herangewagt,
als in meiner Angestelltenzeit.

 
 
Claudia Serdynski
 
 
3Frage Fragebogen.png
 

Wo, wie und was inspiriert dich täglich aufs Neue weiter zu machen? Was ist dein Warum?

 

Ich liebe einfach, was ich tue!
Menschen kommen zu mir, weil sie Hilfe brauchen, und ich kann ihnen helfen.

Meist haben die Tierbesitzer schon einiges probiert, aber die Erfolge blieben aus und oftmals bin ich das letzte Glied
einer langen Kette aus Versuchen oder einfach das fehlende Puzzleteil.

Ich empfinde jedes Tiergespräch als Chance zum gegenseitigen Austausch mit der Möglichkeit, unvoreingenommen Neues zu entdecken und voneinander zu lernen.

Schwierigkeiten  bestehen immer wechselseitig, weshalb eine einseitige Sichtweise nie dauerhaft zum Erfolg führen kann.
Daher ist meine Arbeitsweise lösungsorientiert und ausgerichtet an den Bedürfnissen von Tier UND Mensch.
Das spüren sowohl meine Kunden als auch die Tiere und gemeinsam finden wir die bestmögliche Lösung.

Mein Antrieb sind auch die positiven Rückmeldungen
meiner Kunden. Sie bestärken mich jeden Tag auf´s Neue darin,
Menschen und Tieren zu helfen.

Auch wenn meine tägliche Arbeit nach wie vor sehr „bürolastig“ ist, denn als Selbstständige muss ich viel organisieren.
E-Mails und Anfragen müssen beantwortet und Termine koordiniert werden, Grafiken und Flyer erstellt werden, Messestände gebucht werden etc. Da kommt mir meine Erfahrung als Assistentin der Geschäftsführung zugute.

Last but not least liebe ich es, Kurse zu geben und in die verblüfften und glücklichen Gesichter zu sehen,
wenn meine Teilnehmer nach nur wenigen Stunden ihr erstes Tiergespräch erfolgreich geführt haben.
Alle gehen zufrieden und mit lächelnden Gesichtern wieder nach Hause, das macht mich stolz und bestätigt mich darin,
dass meine Arbeit wichtig und wertvoll ist!

Für mich hat sich nach dem Erlernen der  Tierkommunikation eine ganz neue Welt geöffnet.
Meine Wahrnehmung ist viel feinfühliger geworden und ich betrachte vieles aus einer ganz anderen Sicht – nicht nur die Tiere.

In meiner Arbeit erlebe ich so viele berührende Erlebnisse und bewegende Momente,
dass ich mir keinen schöneren Beruf vorstellen kann.

 
 
 
Claudia Serdynski
 
 
 
4.Frage Fragebogen.png
 

Welchen Mehrwert bietest du deinen Kunden, Leserinnen und Followern?

 

Ich biete Tierhaltern Einblicke in die tierische Perspektive.
So können Verhaltensmuster besser verstanden und gemeinsam passende Handlungsalternativen gefunden werden.
Meine Kunden lieben Ihr Haustier über alles und wollen nur das Beste für Ihren Liebling.

Es kann verschiedene Gründe haben, dass sie mich kontaktieren, z.B.:

  • das Tier zeigt plötzlich eine Verhaltensänderung
  • Umstellungen stehen an, auf die das Tier vorbereitet werden sollte
    (wechselnde Arbeitszeiten und damit weniger Zeit für´s Tier, ein Umzug, die Anschaffung eines weiteren Tieres
    wird überlegt etc.)
  • vielleicht beschäftigt den Besitzer auch die Vergangenheit des Tieres, weil es z.B. Ängste hat,
    die er sich nicht erklären kann
  • eventuell liegen einem auch einige Fragen auf dem Herzen, die man dem Tier gerne mal stellen würde
    (Wie geht es dir [emotional / körperlich]? Bist Du gesund? Tut Dir etwas weh?
    Fühlst du dich wohl bei uns? Was wünschst du dir?)

Genau hier setzt die Tierkommunikation an.

 

Die Basis jeder guten Beziehung ist das Gespräch!

 

Mit meiner Hilfe können Tiere zu Wort kommen, gemeinsam finden wir für alle Beteiligten praktikable Lösungen
und der Mensch bekommt neue Denkanstöße für das Zusammenleben mit seinem Tier.

 

 
5.Frage Fragebogen.png
 

Stell dich und dein Business mit einem Brandboard vor und verrate uns, warum du dich für diese Farben, Schriften und Muster entschieden hast.

 
Logo Claudia Serdynski (1).png

#af8f41        #990033    (#weiß)

Schrift: EM-Freeland

Ich habe ausgiebig verschiedene Farbkombinationen getestet. Sowohl verschiedene Webdesigner als auch Freunde und Bekannte haben mir dazu geraten, Farben zum Thema Tiere & Natur zu nehmen. Also Grüntöne und erdige Farben.

Letztendlich habe ich mich aus dem Bauch heraus für Gold und Magenta entschieden. Ich mag beide Farben und wollte mich optisch vom Einerlei meiner Mitbewerber abheben.

Diese von mir gewählte Farbkombi fühlt sich für mich und meine Marke TIERISCH GESPRÄCHIG absolut richtig an
– und nur das zählt!

Mir ist Authentizität sehr wichtig und auch, dass mein Logo eine Kombination aus einem abstrakten Logo und einer Wortmarke ist, statt den typischerweise verwendeten Tiersymbolen, ist für mich zu 100 % stimmig.

Meine Website ist sehr clean gestaltet, der Hintergrund weiß – das wirkt leicht und lenkt nicht ab.

Gold symbolisiert für mich Wertigkeit, strahlt aber gleichzeitig auch Wärme und somit Vertrauen aus.
Erst im Nachhinein kamen mir Assoziationen wie „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold„ in den Sinn. Meist ist der Bauch eben klüger als der Kopf, denn die Tierkommunikation ist ja eine lautlose, nonverbale Kommunikation ;-)

Als Signalfarbe setze ich Magenta ein.
Für mich verkörpert es etwas kraftvolles, versprüht aber auch eine gewisse inspirierende Kreativität.

 
6.Frage Fragebogen.png
 

Welche Art von Kooperationen kann man mit dir eingehen? Welche Themen interessieren deine Zielgruppe besonders?

 

Alles rund um´s Tier passt! 

Das fängt an bei Kooperationen mit Tierärzten und Tierheilpraktikern, über kreatives wie handgefertigte Hundeleinen
oder Halsbänder mit individuellen Bestickungen bis hin zu Futter in Bio-Qualität.
Geplant sind auch Gastbeiträge von anderen Tierunternehmern auf meinem gerade entstehenden Blog. 

Was auch immer Tier und/oder Tierhalter hilft und glücklich macht,
das steht im Einklang mit meinem Anliegen :-)

Und „gemeinsam stark“ gefällt mir persönlich besser als „jeder kocht sein eigenes Süppchen“.

 
 
Claudia Serdynski
 
 

Yeah!


Vielen lieben Dank Claudia, für diesen detaillierten Einblick hinter die Kulissen
deiner Selbstständigkeit! Wer mag kann sich natürlich gerne direkt bei Claudia melden -
ob Kooperationsanfrage, oder eine Anfrage ihrer Fähigkeiten als Tierkommunikatorin:


 

Das könnte dich auch interessieren